Betriebserkundung in der Werbeagentur

Die beiden Klassen 10 haben die  Werbeagentur Stuckenberg & Gößling  besucht. Das war für uns ein interessantes Terrain, sind wir doch sonst häufiger in Handwerks- und Industriebetrieben unterwegs. Dieses Angebot haben wir uns aus dem Dammer Modell herausgepickt.

20160607_105032_1

Zunächst ging es in die „Werkstatt“ der Firma Dammer Beschriftung. Dort wurden uns einige Produkte (Leuchtkästen, Einzelbuchstaben, Hallenbeschriftungen, Banner und Fahnen) der Werbetechnik erläutert und praktisch haben wir die Beschriftung eines Fahrzeuges gesehen. Eine Schülerin erklärte, es habe sie immer schon interessiert, wie die Schrift auf das Auto kommt.

Eine besonders knifflige und hochkonzentrierte Arbeit ist die Beschriftung von Produkten und Kleinstverkaufsartikeln: wie kommen die Produktinformationen auf den Labellostift oder auf die Minicremedose? Dieses Geheimnis haben wir am heutigen Tage gelöst.

Auch Printprodukte wie Visitenkarten, Broschüren oder Flyer verschiedener Dammer Firmen haben wir entdeckt und festgestellt, dass sehr viel für die Wiedererkennung der Marke getan wird. Als die Namen Chanel und Dior fielen, für die ebenfalls Werbung angefertigt wurde, wurden unsere Mädels hellhörig.

Außerdem durften wir die EURO 2016 Aufkleber mitnehmen, die extra für uns gedruckt wurden. Diese haben wir an unsere Fünftklässler verteilt, die sich darüber total gefreut haben.

R. Kohorst