Bundesjugendspiele 2017

Bei herrlichem Sportwetter begrüßten die Organisatoren Fr. Pellenwessel und Hr. Böll die Teilnehmer und teilten diese in 15 Riegen ein. Die jeweiligen Riegenführer waren für ihre Gruppen verantwortlich und „dirigierten“ sie zu den einzelnen Stationen.

Gestartet wurde mit den Ausdauerläufen 800, 1000, 2000 oder 3000 m. Anschließend folgten die Sprintdisziplinen (50,75 oder 100 m). Nach dem Laufen wurde es dann etwas ruhiger. Beim Schlagball und beim Weitsprung standen die Schüler im Stau, da jeweils dreimal geworfen und gesprungen werden durfte; dabei zählte die größte Weite. Obwohl Hr. Ernst der weltbeste Weitsprungmotivator ist, waren einige Schüler mit ihrem Sprung nicht so ganz zufrieden. Andere wiederum wuchsen über sich hinaus und landeten weiter in der Sprunggrube als beim Training.

Die Kugelstoßer hatten gut lachen, von ihnen gab es nämlich nur sechs. Sie spulten locker ihre drei Versuche ab und Mladen Mitkov ging dabei als Sieger mit 9,70 m hervor.

Auch in diesem Jahr war Gieskemeyers-Imbisswagen wieder im Einsatz. Netterweise versorgte uns der Hausmeister in der Pause mit Speis und Trank.

In der sechsten Stunde versammelte sich die Schulgemeinschaft in der Turnhalle und die Schüler nahmen ihre Urkunden in Empfang. Neben den Teilnehmerurkunden gab es 28 Ehrenurkunden und 69 Siegerurkunden.

Die ersten drei Plätze bei den Ehrenurkunden

Mädchen

Jungen

Marion Winter1373 PunkteRoman Schildmeyer1660 Punkte
Leonie Hermann1120 PunkteDaniel Karmas1439 Punkte
Fatemeh Türk1102 PunkteYusuf Doganay1423 Punkte

Bericht: R. Kohorst